HZG  

   

Kalender  

Juni 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
   

Herzlich Willkommen!

   

Anmeldung  

   

segu  

   

 

Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, 

 

die städtischen Sozialarbeiter*innen sind auch in den Pfingstferien für Sie/Euch da. 

Da wir teilweise auch Urlaub haben, könnt ihr/können Sie eine/n von uns an

Werktagen von 09:00 Uhr - 14:00 Uhr entweder unter

0172-8273106 oder

0162-2349761 oder

0162 2349591.

 

Wir wünschen Ihnen/Euch alles Gute und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Jürgen Mangold, Jürgen Molitor, Gudrun Reichle, Manuel Schock, Kai Siebler

Behutsamer Start ins die Schule am 15.06.2020

 

Nachdem die Kursstufen bereits seit dem 04.05.2020 wieder Unterricht haben, dürfen ab dem 15.06.2020 auch die anderen Klassen wieder langsam in die Schule. Aufgrund der Corona-Hygiene-Vorschriften (Abstands-Regel) und aufgrund der speziellen Raumsituation des HZG (Baustelle) gibt es ein rollierendes System. Immer eine Klassenstufe wird für ca. 2 Tage in die Schule kommen und nach drei Wochen nochmals für zwei Tage; es werden nicht alle Fächer im Präsenzunterricht angeboten. Bitte lesen Sie dazu die Hinweise im Brief der Schulleitung. Schüler*innen, die einer Risikogruppe angehören, müssen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Auch dazu finden Sie Hinweise im Brief der Schulleitung. In der Schule müssen die Hygiene-Vorschriften eingehalten werden. Der Fernlernunterricht läuft weiter. 

pdf Brief der Schulleitung zum Schulstart am 15.06.2020  (106 KB) (pdf)

pdf Hygiene Regeln HZG (56 KB)

pdf Schreiben von Kultusministerin Eisenmann an die Eltern zum Schulstart nach Pfingsten (407 KB)

Die bisher bereits etablierte Notbetreuung für die Kl. 5-7 läuft ebenfalls weiter. Es können dort nur Kinder angemeldet werden bei denen beide Eltern (bzw. die/der Alleinerziehende) in einem systemrelevanten Beruf arbeiten oder beide Eltern (bzw. der/die Alleinerziehende) in einem Beruf arbeiten, bei dem Präsenzpflicht besteht und der Arbeitgeber die Unabkömmlichkeit bestätigt. Informationen dazu erhalten Sie im Sekretariat; die Plätze sind begrenzt. 

pdf Anmeldebogen Notfallbetreuung HZG (76 KB)

pdf Arbeitgeberbescheinigung (53 KB)

 

Die Stundenpläne wurden heute (Donnerstag 28.05.2020) per E-Mail versendet.

 

 Ein Ferienangebot der Stadt Sigmaringen 

 Liebe Eltern,

die Pfingstferien stehen vor der Tür, doch leider können aufgrund der aktuellen Lage keine Angebote im Kinderhäusle und im Rahmen der Ferienbetreuung stattfinden.

Daher hat sich der Fachbereich Familie, Jugend, Bildung und Demografie mit den städtischen Kindergärten, der städtischen Schulsozialarbeit und der städtischen Integrationsbeauftragten ein besonderes Angebot überlegt.

In diesem Jahr wird es einen „Pfingstferienspaß in der Tüte“ geben. Insgesamt stehen in einer kleinen Broschüre zahlreiche Angebote für alle Altersgruppen zur Auswahl.

Neben verschiedenen kreativen, sportlichen oder musikalischen Programmpunkten, beinhaltet die Broschüre Ideen für die ganze Familie.

 Der Fachbereich Familie, Jugend, Bildung und Demografie hat zu den verschiedenen Angeboten, Anleitungen und Erklärungen zusammengestellt, ebenfalls sind Materialien, die nicht unbedingt zu Hause vorrätig sind, in den Tüten enthalten.

Wir möchten den Kindern, Jugendlichen und Familien einige Ferienimpulse für zu Hause mitgeben.

Die Broschüre können Sie hier herunterladen  pdf Pfingstferienspaß in der Tüte (572 KB)

Weitere Informationen finden Sie auf der städtischen Homepage (www.sigmaringen.de in der Rubrik Familie, Bildung und Demografie).

Nach der Anmeldung bekommen Sie Bescheid, wo und wann Sie Ihre „Ferienspaßtüte“ abholen können. Sie können die Anmeldung in den Briefkasten im Rathaus einwerfen, eine telefonische Abmeldung ist ebenfalls möglich (Tel.: 07571 106116).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Fachbereich Familie, Jugend, Bildung und Demografie

 

NALDO-Busfahrkarten für Juni und Juli

 

Die Naldo-Busfahrkarten für Juni und Juli können in dieser Woche (vor den Pfingstferien) im Sekretariat zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Wenn Sie die Busfahrkarten nicht benötigen, geben Sie bitte kurz telefonisch im Sekretariat Bescheid!

Busfahrkarten, die bis zum 29.05.2020 nicht abgeholt wurden, werden von der Schule zurückgeschickt, so dass Ihnen keine Kosten entstehen. 

Bitte beachten Sie auch die untenstehende Pressemitteilung von naldo vom 18.05.2020:

 

Coronavirus: Land Baden-Württemberg ersetzt den Eltern zwei Monatsbeiträge bei
Schüler-Abos — naldo bucht Mai und Juni für Schülermonatskarten und Schüler im
Abo 25 nicht ab


Die Landesregierung hat am 12. Mai beschlossen, dass Familien, die aufgrund der
Corona-Maßnahmen Schüler-Abos nicht nutzen können, entlastet werden. Daher stellt das
Land den Verkehrsverbünden 36,8 Millionen Euro zur Verfügung, damit Familien zwei
Monatsraten nicht abgebucht werden, wenn sie bis zu den Sommerferien die Schüler-Abos
nicht zurückgeben. Somit soli eine Rückgabewelle von Schülertickets, die massive
Einnahmeausfälle für die Verkehrsunternehmen zur Folge hätte, vermieden werden. Es
obliegt nun den Verkehrsverbünden, in Zusammenarbeit mit den Stadt- und Landkreisen,
die konkrete Umsetzung zu veranlassen.
Der Verkehrsverbund naldo hat daher in enger Abstimmung mit den Landkreisen und
Verkehrsunternehmen folgende Regelungen beschlossen:
Schülermonatskarten im „Schülerlistenverfahren" (Bezug über die Schule oder
Schülerlistencenter)
Für alle Schüler, welche die naldo-Schülermonatskarten für Mai behalten haben, wird die
Rate für den Monat Mai NICHT abgebucht. Dieselbe Regelung gilt für den Monat Juni.
Abo 25
Für Abos 25, die über die Schule ausgegeben werden, werden die Monatsraten für die
Monate Mai und Juni NICHT abgebucht. Für Schüler, die das Abo 25 der Preisstufe 11
über die Stadtwerke Tübingen beziehen, wurde der Monat Mai bereits abgebucht. Dieser
wird nun rückerstattet. Der Monat Juni wird NICHT abgebucht.
Aufgrund der langjährigen Bonusregelung in den Landkreisen Tübingen und Zollernalbkreis
müssen Schüler, die die Monatskarten für das ganze Schuljahr erworben haben, auch im
Juli keinen Eigenanteil bezahlen.

„Wir bedanken uns bei unseren Fahrgästen, die uns trotz der Coronakrise in so großer
Zahl die Treue gehalten und die Schülertickets nicht zurückgegeben haben. Und wir freuen
uns sehr, dass wir ihnen, dank der Unterstützung des Landes, solch eine großzügige
Erstattungsregelung anbieten können. Somit werden die Familien im naldo finanziell
entlastet und gleichzeitig auch unsere Verkehrsunternehmen unterstützt, die derzeit unter
enormen Einnahmeausfällen zu leiden haben. Denn wir alle sind auf einen
funktionierenden Öffentlichen Personennahverkehr angewiesen”, erklärte naldo-
Geschäftsführer Dieter Pfeffer.
Weitere lnformationen finden sich auch unter www.naldo.de/coronavirus

[Die Veröffentlichung der Pressmitteilung von naldo erfolgt ohne Gewähr seitens der Schule]

Ein ganz besonderer Jahrgang

Dieses Abitur hat es in sich: Nicht nur, dass es wegen der Corona-Schulschließung einen Monat später begonnen hat als geplant, nein - es fühlt sich auch anders an. Wegen der Hygiene-Vorschriften finden die Prüfungen in überschaubaren Kleingruppen im Klassenzimmer statt. Auf dem Gang lädt der Desinfektionsmittelspender freundlich zur Benutzung ein. Die Gesichter der Schüler*innen und der Lehrer*innen sind ganz selbstverständlich mit einem Mundschutz bedeckt. Die Prüfungskandidaten kommen in Kleingruppen, nacheinander, mit Abstand - 1,5m immer und überall. Im Prüfungsraum folgt das fast schon ritualisierte Händewaschen. Nur die Toilettenkarte kommt während der Prüfung nicht zum Einsatz, da sowieso immer nur ein Prüfling gleichzeitig in der Toilette sein darf. Ja, es ist ein ganz besonderes Abitur. Trotzdem ist die Stimmung gut. Viele sind froh, dass es endlich los geht. Wohl kaum ein Jahrgang hatte so viel Zeit zum intensiven Lernen zu Hause, vielleicht sogar zu viel Zeit. Beim einen oder anderen schwingt aber auch die Angst vor einer Infektion mit; das Virus ist unsichtbar und man weiß ja nie, wer vielleicht infiziert ist, ohne es zu wissen. Risikogruppenschüler werden deshalb besonders geschützt. Und doch, wenn die Aufgaben kommen, dann ist Abitur - wie jedes Jahr. Jeder hofft auf gute Texte, lösbare Aufgaben. Ob es gelungen ist, entscheiden die Korrektoren, die in diesem Jahr - auch das ist anders - alle aus dem eigenen Hause kommen. Und der Schulleiter wird die Aufgabe der "Drittkorrektur" übernehmen müssen.

Es gibt kaum einen Jahrgang, der schon ähnliches erlebt hat. Man muss in der Geschichte des HZG schon weit zurückgehen, um Situationen zu finden, in denen das Abitur so "ganz anders" lief. Man könnte in die letzten Jahre des 2. Weltkriegs blicken, insbesondere das Jahr 1945, als es "Notabiture" gab und die Prüfungen nicht mehr regulär stattfanden. Oder aber ins Kriegsjahr 1866, als die Prüfungen einfach angesichts der drohenden Kriegsgefahr zwischen Preußen und Österreich kurzerhand vorgezogen wurden. Und doch sind diese Situationen nicht wirklich vergleichbar. Nur einmal, 1918 war die Schule für vier Wochen wegen einer Pandemie geschlossen. Damals forderte die  "Spanische Grippe" ihre Opfer, im Spätherbst, in der Zeit der Revolution, als aus Deutschland eine Republik wurde. Aber das ist eine andere Geschichte.

Doch, der diesjährige Abiturjahrgang ist ein ganz besonderer Jahrgang! 

Viel Erfolg bei den Prüfungen!

   

NummergegenKummer  

Disclaimer: Das Kinder- und Jugendtelefon sowie das Elterntelefon sind Angebote von Nummer gegen Kummer e.V. – Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund

   

Termine  

Fr Jun 05, 2020
Pfingstferien
Sa Jun 06, 2020
Pfingstferien
So Jun 07, 2020
Pfingstferien
Mo Jun 08, 2020
Pfingstferien
Di Jun 09, 2020
Pfingstferien
   
   
   
   

AstraDirect  

   

 

   

Impressum  

   

Datenschutz  

   
Copyright © 2020 HZG Sigmaringen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© LESS ALLROUNDER modified by HZG