Lesefieber

von J. Schütze

Foto: Schütze

Unser HZG-Lesesiegerin Elisabeth Maier aus der 6c hat sich am vergangenen Montag im Regionalausscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels mit sechs weiteren Vorleserinnen aus sechsten Klassen von Schulen des nördlichen Kreisgebietes dem Urteil der vierköpfigen Fachjury (Leiterin der Hochschulbibliothek Albstadt-Sigmaringen, Susanne Fuchs, Leiterin der Stadtbibliothek Pfullendorf, Martina Feldt, Buchhändler, Joachim Greisle, und Journalistin, Gabriele Loges) gestellt.

Elisabeth stellte in der Stadtbücherei Sigmaringen in der ersten Runde den Abenteuerklassiker „Die Rote Zora“ von Kurt Held vor. Trotz Lampenfiebers hat sie die spannende Episode ihre Lektüre souverän, einfühlsam und lebendig vorgelesen. Ebenfalls überzeugend kam die Schülerin mit dem ihr zugewiesenen Fremdtext aus dem Buch „Spring! Vor allem über deinen Schatten“ (von Mina Teichert) in der zweiten Leserunde zurecht.

Jede Vorleserin entführte die Zuhörer in eine andere Welt und weckte Leselust. In der Beratungspause der Jury merkte man, wie die Anspannung bei allen Teilnehmerinnen nochmals anstieg. Im Kreis von Freunden, Eltern, Lehrern wurde beraten, gelobt und abgeschätzt. Die Jury, Bibliotheksleiterin Thormann und Bürgermeister Marcus Ehm sahen schließlich alle als Gewinner, auch wenn nur eine der Schülerinnen nach Tübingen zum Bezirksausscheid geschickt werden konnte. Elisabeth war stolz und erleichtert zu den Zweitplazierten zu gehören und erhielt neben der Urkunde und Schokolade gleich weiteres Lesefutter als Anerkennung.